Leben in der Gemeinde Bosau

Wir haben drei Kindergärten, eine Grund- und Gemeinschaftsschule mit offener Ganztagsschule, acht Feuerwehren, eine Jugendfeuerwehr, eine Volkshochschule, Sportvereine, die Landfrauen und viele weitere Vereine. Die Fahrbücherei kommt regelmäßig in die Dörfer. Die Gemeinde hat eine Partnerschaft mit dem französischen Städtchen Saujon, ehrenamtlich findet ein reges Vereinsleben statt. Alles zusammen macht unsere Gemeinde Bosau lebenswert. Das haben wir erreicht, aber wir wollen noch mehr.

Wir wollen ...

  • dass auch junge Familien in den Dörfern der Gemeinde Platz zum Bauen und Wohnen finden.
  • dass auch die Menschen im Alter in ihren Häusern wohnen bleiben können und bei Bedarf Hilfe erhalten.
  • wieder Willkommensgeld für jedes Kind, das in der Gemeinde geboren wird.
  • dass die Gemeindeverwaltung in Hutzfeld erhalten bleibt, aber auch als mobile Verwaltung zu den Menschen in unsere Dörfer kommt.
  • dass alle öffentlichen Gebäude barrierefrei zugänglich sind.
  • uns dafür einsetzen, dass wir wieder eine Tankstelle bekommen, nicht nur für Benzin oder Diesel, sondern auch für E-Mobilität (Auto und Fahrrad).
  • mit einem bezahlbaren öffentlichen Nahverkehr (Anrufbus/-taxi) unsere Dörfer verbinden, dies schließt auch die Anbindung nach Plön und Eutin ein.
  • einen Radweg von Majenfelde nach Quisdorf und die vorhandenen Radwege in Stand halten.
  • das Wanderwegenetz in der Gemeinde pflegen und weiter ausbauen.
  • dass der Bosauer Badestrand und der dortige Parkplatz kostenfrei bleiben. Für die DLRG, die die Badeaufsicht am Strand übernimmt, soll eine Spendendose aufgestellt werden.
  • die Feuerwehren in den Dörfern der Gemeinde erhalten und unterstützen. Dies gilt auch für die Jugendfeuerwehr. Sie sind ein nicht wegzudenkender Teil des gemeinschaftlichen dörflichen Lebens.
  • und werden die aktiven Mitglieder unserer Wehren bei ihrem schweren ehrenamtlichen Dienst bei der Wahrung unserer Sicherheit und Rettung von Leben durch die Bereitstellung der nötigen Gerätschaften fördern.
  • die ehrenamtlich Tätigen in den Vereinen und Verbänden unterstützen.
  • den Dialog zur Energiewende führen, die im Einklang mit den Menschen und der Natur ist.

 

 

Arbeiten in der Gemeinde Bosau

Wir haben die Gewerbesteuer für alle unsere Gewerbetreibenden gesenkt. So wurden unsere 15 Dorfschaften für die, die schon hier wohnen und Gewerbe haben, attraktiver, aber auch für die, die noch kommen. Das haben wir erreicht, aber wir wollen noch mehr.

Wir wollen ...

 

  • gerade jetzt, da das schnelle Glasfasernetz kommt, werben, dass sich weitere Betriebe und Unternehmen bei uns ansiedeln.
  • dafür das neue Gewerbegebiet neben Edeka ausweisen.
  • aber auch Glasfaser in jedes unserer Dörfer führen, damit auch dort Wohnen und Arbeiten möglich wird.
  • die Ansiedlung von Betrieben in leerstehenden Gebäuden in der Gemeinde unterstützen.
  • die günstigen Steuern für alle unserer Gewerbetreibenden erhalten.
  • Lösungen zum Erhalt unserer Straßen in der Gemeinde finden.
  • die Straßenausbaubeiträge für alle in der Gemeinde abschaffen.

 

Bildung in der Gemeinde Bosau

Schule und Kindergärten sind sehr gut aufgestellt. Fahrbücherei und Kreismusikschule sind wichtige Partner. Die Volkshochschule, die Sportvereine und weitere Vereine haben ein umfassendes Angebot. Das macht Freude, ebenso das Engagement der Bürger und Bürgerinnen in der Flüchtlingshilfe. Dafür herzlichen Dank. Das haben wir erreicht, aber wir wollen noch mehr.

Wir wollen ...

  • bedarfsorientierte Betreuungszeiten in unseren Kindergärten und in der offenen Ganztagsschule, damit Familie und Beruf besser vereinbar sind.
  • das letzte Jahr vor der Einschulung in den Kitas beitragsfrei.
  • für alle Schüler kostenlose Schülerbeförderung.
  • unsere Grund- und Gemeinschaftsschule mit offener Ganztagsschule in Hutzfeld erhalten und attraktiver machen.
  • dass Volkshochschule, Sportvereine, Fahrbücherei und Kreismusikschule weiter wichtige Bestandteile des ländlichen Lebens bleiben.